News Solarreinigung

Entsorgung der Photovoltaikmodule

 

Die regelmäßige und fachgerechte Solarreinigung bzw. Pflege der Photovoltaik-Anlage / -Module ist Voraussetzung für das Erreichen eines optimalen Wirkungsgrades und der höchst möglichen Lebensdauer der Solaranlage.

Die Solarreinigung ist somit – für Hersteller, Händler und Käufer bzw. Eigentümer – aus wirtschaftlichen und auch aus ökologischen Gründen sehr wichtig, vor allem im Hinblick auf den vermehrten Elektronikschrott.

Hersteller und Händler unterliegen zum Schutz von Mensch und Natur künftig weiteren Anforderungen (siehe Novelle des ElektroG 2015), die wirtschaftliche Auswirkungen bzw. weitere Kosten für alle Beteiligte bedeuten. Diese erhöhten Kosten werden wiederum in die künftige Preiskalkulation der Hersteller und Händler einbezogen. Der Käufer bzw. Eigentümer der Solarmodule könnte mit einer regelmäßigen Solarreinigung nicht nur die Effizienz der Solaranlage, sondern auch die Neuinvestition erheblich verzögern, was unserer Umwelt zugute kommt.

Die Novelle des ElektroG 2015

Das Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG) setzt in Deutschland die EU-Richtlinie WEEE (Waste of Electrical and Electronic Equipment; Deutsch: Elektro- und Elektronikgeräte-Abfall) um, die einen nachhaltigen Umgang mit Elektronikschrott zum Ziel hat.

Im März 2015 beschloss die Bundesregierung eine weitere Anpassung des Elektronikgerätegesetzes an die europäische Richtlinie. Großhandel, Fachgeschäfte und Online-Shops mit mehr als 400 Quadratmetern Verkaufs- oder Lagerfläche (Grundfläche) sind mit dieser Anpassung verpflichtet, Elektro- und Elektronik-Altgeräte beim Neukauf eines gleichwertigen Geräts kostenfrei zurückzunehmen. Dazu sind die betroffenen Händler auch verpflichtet, Produkte mit einer Kantenlänge bis zu 25 cm zurückzunehmen, auch ohne Kauf eines gleichwertigen Gerätes. Im Oktober 2015 tritt die Anpassung in Kraft. Liegen im Anwendungsbereich des Gesetzes auch Solar- bzw. Photovoltaikmodule?

Photovoltaikmodule, als elektrische Vorrichtungen in einem System, Photovoltaikmodule /-Paneele, die mittels integrierter elektrischer Zusatzfunktion eine elektrische Spannung liefern und einen Stromfluss zum Ergebnis haben und solarbetriebene Geräte müssen ausnahmslos bei der zuständigen Stelle registriert sein bzw. werden.

Fazit

Photovoltaikmodule werden in den Bereich B2C eingeordnet. Eine Registrierung bei der Stiftung Elektro-Altgeräte Register (EAR) ist notwendig, inkl. dem Nachweis einer insolvenzsicheren Garantie. Es wird eine separate Sammelgruppe für Photovoltaik- /Solarmodulen in den Recyclinghöfen Deutschlands geben.